Es gibt drei Möglichkeiten die Frage „Wer bin ich?“ zu beantworten.

  1. Persönlichkeitsbezogen (Charakter, Temperament etc.)
  2. Motivationsbezogen (Motive, Ziele, Absichten etc.)
  3. Philosophisch

Bei den ersten beiden Möglichkeiten kann ich weiterhelfen. Auf philosophischer Ebene muss ich aber auf andere Quellen verweisen, weil ich mich damit nur sehr beschränkt auskenne. Wenn du die Frage „Wer bin ich“ aus philosophischer Sicht beantwortet haben möchtest, dann siehe unten auf der Seite nach. Wenn du aus psychologischer Sicht (persönlichkeits- und motivationsbezogen) wissen möchtest wer du wirklich bist, dann lies dir den folgenden Artikel durch.

 

Wer bin ich? Eine persönlichkeitsbezogene Antwort

In der Persönlichkeitspsychologie wird untersucht in wie fern sich die Menschen voneinander unterscheiden und wie man die Persönlichkeit eines Individuums beschreiben könnte. Optimale Voraussetzungen um die Frage wer bin ich zu beantworten.

Ich habe den Begriff Persönlichkeit ausführlich in einem gesonderten Artikel erklärt. Ich empfehle dir diesen zumindest mal kurz anzusehen.

Persönlichkeit besteht demnach aus vier Bereichen:

Jetzt gibt es zwei Möglichkeiten deine Persönlichkeitseigenschaften zu bestimmen. Die Erste ist, dass du dir die Liste mit Charakterseigenschaften ansiehst und so versuchst deine Persönlichkeit zu bestimmen.

Die zweite Möglichkeit ist es einen Persönlichkeitstest zu machen. Aber leider biete ich zur Zeit noch keinen Persönlichkeitstest an. Du müsstest also auf andere Seite ausweichen. Ein paar Beispielseiten habe ich unter diesem Absatz verlinkt. Ich kann aber keine Garantie für die Wirksamkeit dieser Tests versichern. Ich habe aber die Seiten ausgewählt die mir am seriösesten erschienen.

Test von Psychomeda

Test von Beratung-Therapie.de

 

Wer bin ich? Eine motivationsbezogene Antwort

Die Motivationspsychologie kann dir ebenfalls helfen die Frage Wer bin ich zu beantworten. Sie beschäftigt sich nämlich mit der menschlichen Motivation und versucht zu erklären wieso wir das eine tun und nicht das andere.

Wie in dem Artikel über Motivation schon erklärt, besteht Motivation aus Umwelt- und Personenfaktoren. Vor allem die Faktoren innerhalb einer Person sind bei jedem Menschen unterschiedlich ausgeprägt. Jeder hat eine unterschiedliche Ausprägung der Motive, jeder verfolgt andere Ziele und jeder interessiert sich für andere Dinge.

Um die Frage Wer bin ich motivationsbezogen zu beantworten kannst du dir ein paar Ersatzfragen stellen dessen Antworten dir mehr über dich verraten werden. Diese Fragen könnten sein:

Hinweis: Um den Sinn dieser Fragen zu verstehen kann es sehr hilfreich sein den Artikel über Motivation durchzulesen.

Fragen zu den persönlichen Zielen:

  • Welche Ziele verfolge ich aktuell?
  • Mit welchen Zielen möchte ich meine Identität bestätigen?
  • Welche Ziele liegen mir wirklich am Herzen und welche verfolge ich nur weil es „cool“ wäre sie zu erreichen?
  • Welche Ziele habe ich die ich aktuell noch nicht verfolge?
  • Welche Prioritäten haben meine Ziele?
  • Welches Ziel ist mit Abstand das Wichtigste?

 

Fragen zu den persönlichen Interessen:

  • Welche Interessen habe ich?
  • Welche Dinge habe ich noch nicht ausprobiert weil ich nur vermute das sie mir keinen Spaß machen?
  • Was interessiert mich am meisten?
  • Passen meine Ziele und meine Interessen gut zusammen?
  • Wie kann ich testen welche Dinge mich noch interessieren?

 

Fragen zu den Werten:

  • Was ist mir besonders wichtig?
  • Gegen welche persönlichen Regeln würde ich niemals verstoßen?
  • Welche Werte habe ich die andere vielleicht nicht haben?
  • Welche Werte haben andere die ich vielleicht nicht habe?
  • Welche Prioritäten haben meine Werte?

 

Fragen zu den persönlichen Motiven:

Achtung: Die eigenen Motive können nicht so weiter selbst bestimmt werden. Im Gegensatz zu Zielen, Interessen und Werten sind die Motive in uns verankert und wir müssen sie so nehmen wie sie sind. Das klingt vielleicht schlimmer als es ist, denn ein Motiv ist nur ein Grund für eine Handlung, die Handlung an sich kann immer noch selbst bestimmt werden.

 

Wie findet man raus welche Motive man hat?

Die beste Möglichkeit ist der so genannte thematische Auffassungstest (TAT). Man bekommt ein Bild gezeigt und muss dazu eine Geschichte erzählen. Anhand dieser Geschichte kann man dann seine Motive bestimmen. In dem Folgendem Video findest du ein Beispiel dafür:

Wenn du den Test machen möchtest kannst du das Bild aus dem Video verwenden oder noch besser du nimmst ein neues unbekanntes Bild. TAT-Bilder bei aus der Google-Bildersuche.

Anhand der Erklärung zu den verschiedenen Motiven kannst du dann deine Motive bestimmen.

Anmerkung: Diese Vorgehensweise, den Test selbst auszuwerten, ist natürlich nicht optimal, besser wäre es, wenn dieser von einem Psychologen ausgewertet würde. Wenn du also einen Psychologen kennst könntest du ihn um Unterstützung fragen.

 

Wer bin ich? Eine philosophische Antwort

Wie bereits oben erwähnt muss ich an dieser Stelle auf externe Quellen verweisen. Ich habe die Quellen nach meinem besten Wissen ausgewählt, kann die Qualität dieser Quellen aber nicht zu 100% garantieren.

Videos:

 

Noch was zum Lesen:

http://www.abenteuer-philosophie.org/artikel/136-Wer-bin-ich.pdf

http://www.coach-praxis.de/downdata/Maharshi%20-%20Wer%20Bin%20Ich.pdf

 

Relevante Artikel

 

Menü schließen