Die 17 hilfreichsten Bücher zur Persönlichkeitsentwicklung:

  1. Einleitung

Zu lesen kann nicht nur den eigenen Horizont erweitern, sondern auch zur Weiterentwicklung der eigenen Persönlichkeit beitragen. Denn mit jedem Wort, das gelesen wird, bildet man sich weiter. So kam es auch dazu, dass seit einigen Jahren immer mehr das Genre der Persönlichkeitsentwicklung in den Vordergrund trat. Dabei thematisieren die meisten Bücher nicht nur die eigentliche Persönlichkeit, sondern geben dem Leser nebenbei ein gutes Gefühl so dass als Nebeneffekt das alltägliche Leben positiv beeinflusst wird. Aus diesem Grund werden nun im Folgenden sechzehn Bücher vorgestellt, die das Thema der Persönlichkeitsentwicklung hervorragend thematisieren. 

  1. Robbins Power Prinzip

Persönlichkeitsentwicklung BücherWie der Untertitel „Befreie die innere Kraft“ schon aussagt, geht es in diesem Buch darum zur Tat zu Schreiten und etwas mithilfe der zur Verfügung stehenden inneren Energie zu verändern. Dabei spricht Anthony Robbins nicht nur von Träumen, die in die Realität umgesetzt werden können, sondern auch von der großartigen Kraft die wir alle in uns tragen. Sollte man also zu sehr im eigenen Alltagstrott gefangen sein und ständig nur noch denken „was wäre, wenn …“ oder „oh so könnte mein Leben auch aussehen“ so kann einem mit „Das Robbins Power Prinzip“ Abhilfe geleistet werden. Es steigert die Persönlichkeitsentwicklung mit jeder Seite und drängt den Leser geradezu zur Tat zu schreiten und selbst etwas im eigenen Leben in Gang zusetzen, vor dem man sich zuvor nicht herangewagt hätte.

 

  1. Die 7 Wege zur Effektivität

Klassiker über PersönlichkeitsentwicklungDas von Stephen R. Covey entwickelte Buch, beinhaltet sowohl Prinzipen für den persönlichen wie auch für den beruflichen Erfolg. Mit diesem Klassiker wird klar, dass es nicht immer nur auf die perfekte Technik ankommt, um an das eigens gesetzte Ziel zu gelangen. Sondern viel mehr geht es um die jeweiligen Charaktereigenschaften, die wir alle in uns tragen, sowie um Vertrauen und um die eigenen Kompetenzen. Schritt für Schritt erklärt Covey in „Die 7 Wege zur Effektivität“ wie dabei eine erfolgreiche Persönlichkeitsentwicklung vorangetrieben werden kann, die sich schlussendlich positiv auf das Berufs- wie auch Alltagsleben auswirken kann.

 

  1. Die 6 Säulen des Selbstwertgefühls

Jeder macht sich Gedanken über sich selbst, das ist ganz normal. Dabei kommt es auch des Öfteren dazu, dass wir über uns selbst urteilen. Nathaniel Branden spricht aus genau diesem Grund das Thema des Selbstwertgefühls an. Er geht auf das glücklich sein und auch auf die berufliche Karriere ein, beides hat seiner Ansicht nach eine wichtige Sache gemeinsam. Das Selbstwertgefühl. Denn nur wer sich selbst Wertschätzen kann, wird mit der Zeit ein glückliches und erfolgreiches Leben für sich finden. Mit der einfachen Visualisierung der sechs Säulen erklärt Branden ausführlich wie man sein Leben zielgerichtet erfolgreich verändern oder auch gestalten kann.

 

  1. Wie man Freunde gewinnt

Wie man Freunde gewinntWie kann man sich besser in die Gesellschaft einfinden? Wie kann man der Sympathieträger werden? Wie kann man sein Ansehen aufbessern? Sämtliche Fragen dieser Art werden mit diesem Buch von Dale Carnegie beantwortet. Mit den Tipps und Tricks die aufgezeigt werden, wird das Freunde finden um einiges leichter gemacht. Es unterstützt den Leser durch seine Informationen dabei, an sich selbst zu glauben. Aber auch für eher schüchterne Menschen ist dieser Ratgeber ideal. Denn er erklärt zum einen, wie man am besten vor anderen Mitmenschen auftritt und zum anderen wie man sie letztlich mit den eigenen Ideen und Ansichten mitreißen kann.

 

  1. The Big Five for Life

Motivationsbuch zur PersönlichkeitsentwicklungDas Leben ist ein kostbares Gut, dass wir nicht mit schlechter Laune verschwenden sollten. Denselben Gedanken verdeutlicht das Buch „The Big Five for Life“ von John Strelecky. Dabei kreiert Strelecky eine Geschichte mit zwei Menschen, die unterschiedlicher nicht sein könnten, um seine Intention zu verdeutlichen. Zum einen tritt die Figur der Joe auf, eine Angestellte voller Frustration. Ihr gegenüber findet sich der Charakter des Unternehmers Thomas ein. Der Leser erhält dabei mit jedem Kapitel Einblicke, was hinter dem Erfolgsgeheimnis des Unternehmers steckt. Darüber hinaus wird verdeutlicht, wie wichtig es ist positiv denkend durch das Leben und die Arbeit zu schreiten.

 

  1. Die Gesetze der Gewinner

Die Gesetze der GewinnerSchon früh haben wir Träume oder auch Visionen, davon wie unsere Zukunft wohl aussehen könnte. Allerdings liegt die Betonung hierbei, auf dem Wort könnte, denn während man sich eine wunderschöne Zukunft ausmalt, zieht das Alltagsleben daran vorbei. Verpflichtungen wie auch die Frustration werden zu einem ständigen Begleiter. Für eine erfolgreiche Persönlichkeitsentwicklung hat daher Bodo Schäfer dreißig unterschiedliche Strategien zusammengestellt, die vom Leser durchgearbeitet werden sollen. Das heißt es gibt Erklärungen, die gelesen werden können, aber auch Übungen sowie auch Aufgaben, die überwunden werden sollen. Befolgt man die gestellten Herausforderungen kann täglich ein Fortschritt des Erfolges festgestellt werden.

 

  1. Sorge dich nicht – Lebe

Immer wieder überlagern Grübeleien, Ängste und auch Sorgen das eigene Leben. Eine Folge daraus sind Einschränkungen. Und genau diese Einschränkungen möchte Dale Carnegie mit seinem Buch überwinden, so dass dem Leser letzten Endes die Sorge abgewöhnt wird. Darüber hinaus sollen aufkommende Ängste oder auch Grübeleien früher erkannt werden, so dass ihr eigentlicher Sinn vom Betroffenen hinterfragt werden kann. „Sorge dich nicht – Lebe!“ möchte aus diesem Grund erreichen, dass der Leser sich sowohl physisch als auch psychisch selbst finden und auch insbesondere mit Kritik an seiner Person umgehen kann. Infolgedessen dürfte einem friedlichen und glücklichen Leben nichts mehr im Wege stehen.

 

  1. Glückskinder

GlückskinderDas Gute und auch der Erfolg fallen einem nicht aus reinem Zufall in den Schoß. Nein. Es geht viel mehr darum Chancen zu erkennen, wenn sie sich einem bieten. Hermann Scherer spricht dabei in seinem Buch von den sogenannten Glückskindern, so auch der Titel seines Buches. Diese, so seiner Meinung nach, würden erkennen wann die Zeit gekommen ist die eigenen Fähigkeiten abzurufen, um somit die möglichen Chancen zu nutzen. Dabei erfährst du, wie man am besten diese Möglichkeiten nutzt und wie du die Wege die sich dir bieten überhaupt erkennen kannst. Darüber hinaus erklärt Scherer, wie man durch Persönlichkeitsentwicklung selbst zum Glückskind wird.

 

  1. Argumentieren unter Stress

Wenn Personen die eigenen Argumente nach einiger Zeit während einer hitzigen Diskussion ausbleiben, so kann leicht ein aggressives Verhalten auftreten. Das heißt, es kommt beispielsweise zu verbalen Angriffen darunter Drohungen gegenüber anderen Diskussionsteilnehmern, es kann aber auch zu dominanten Gebaren kommen. Ein absolutes No-Go das man auf jeden Fall umgehen sollte.
Letztlich bringt Dr. Albert Thiele mit seinem Buch „Argumentieren unter Stress“ die idealen Tricks für solche Diskussionssituationen. Denn mit einer schnellen Reaktion können unsachliche Äußerungen überaus gut abgewehrt werden. In Kombination mit einer gewissen Schlagfertigkeit können dann Argumente angebracht werden, die so auch letztlich eine erfolgreiche Karriere garantieren.

 

  1. Machen nicht denken

Der Verhaltensforscher und Psychologe Richard Wiseman weist in seinem Buch „Machen – nicht denken!“ auf einen wichtigen Faktor in unserem Leben hin. Denn egal was man sich in seinem Leben vornimmt, wird es doch meist vom eigenen Denken eingeschränkt. Denn eigentlich wären manche Ideen schon mit ein wenig Engagement tatsächlich realisierbar. Bereits mit wenigen Handgriffen kann es daher zu überaus tiefliegenden geistigen Veränderungen des Lebens im positiven Sinne kommen. Mit unterschiedlichen Ansätzen in „Machen – nicht denken!“ beschreibt Wiseman wie man die eigentliche Theorie seinerseits in die Praxis umsetzen und somit auch in der Realität eine Persönlichkeitsentwicklung durchmachen kann.

 

  1. Die Kunst ein Egoist zu sein

Der Grundgedanke von Josef Kirschner richtet sich auf die Egoisten oder besser gesagt auf die Nicht-Egoisten in unserer Gesellschaft. Denn seiner Ansicht nach gibt es entweder Menschen die sich darauf verstehen das Beste aus einer Sache für sich herauszuholen. Und dann gibt es Menschen die seiner Meinung nach, darauf verzichten egoistisch zu sein und sich lieber der Gesellschaft anpassen um so deren Wohlwollen zu ergattern. Doch zielt „Die Kunst ein Egoist zu sein“ darauf ab, auf sich selbst zu achten, ohne Rücksicht und Vorsicht. So kann letztlich durch das Zeigen der eigenen Schwächen eine Persönlichkeitsentwicklung des Ichs stattfinden.

 

  1. Heirate dich selbst

Sich selbst zu lieben fällt vielen Menschen schwer. Und genau aus diesem Grund hilft „Heirate dicht selbst“ von Veit Lindau am besten. Denn er beschreibt, wie einfach es doch fallen kann, sich selbst so anzunehmen wie man ist. Sich selbst zu jeder Zeit treu und aufrichtig lieb haben ohne dabei jegliche Kompromisse schließen zu müssen. Durch diese Bereicherung im eigenen Leben können dann auch andere Dinge wie beispielsweise die Arbeit sowie Finanzen und Beziehungen überaus positiv daraus hervorgehen. Wichtig ist am Ende nur, dass man zur Selbstliebe gefunden hat und somit einen weiteren wichtigen Schritt im Leben getan hat.

 

  1. Einfach mehr Charisma

Sicher kennt jeder die berühmten Persönlichkeiten aus dem Fernsehen, wie sie lächelnd mit ihrer atemberaubenden Ausstrahlung unzählige Menschen in den Bann ziehen. Egal ob Schauspieler, Superstars oder Politiker sie alle tragen dieses Etwas in sich, dass sie zu etwas besonderem macht. Einzig und allein geht es hierbei um das Charisma.
Auch wenn es sich noch so unglaublich anhört, doch so schreibt Dr. Claudia E. Enkelmann, dass jeder von uns dieses Etwas in sich trägt. Man muss nur die richtigen Hebel betätigen, möglich gemacht durch das von Enkelmann entwickelte Modell, so dass man schon bald die persönliche Ausstrahlung um einiges gesteigert und damit eine Persönlichkeitsentwicklung durchlaufen hat.

 

  1. Blink die Macht des Moments

Normalerweise wird jedem von Kindesbeinen an eingebläut, dass man zuerst denken und dann erst handeln sollte. Malcolm Gladwell widerspricht allerdings diesem Denken. Er meint in seinem Buch „Blink!: Die Macht des Moments“, dass genau diese Momente oder besser gesagt Sekunden des Überlegens sich entscheidend auf das eigene Leben auswirken können. Spontan bleiben ist die Devise von Gladwell. Darüber hinaus erklärt er, wie man bestimmte Situationen ohne viele Überlegungen zu den eigenen Gunsten nutzen kann. Es geht dabei nicht nur um das Arbeitsleben, sondern auch um das private Leben wie beispielsweise Spontanität in Beziehungen. Der Moment ist letztlich das wichtigste Gut.

 

  1. Der Mensch vor der Frage nach dem Sinn

Viktor Frankl beschreibt in seinem Buch einen ungefähren Querschnitt, der sich durch den gesamten Bereich der Psychotherapie arbeitet. Dabei sieht Viktor Frankl in „Der Mensch vor der Frage nach Sinn“ die genannte Frage nicht als irgendein mögliches Symptom das in der Gesellschaft sich als Krankheit entpuppt. Er sieht vielmehr das gegensätzliche darin, denn erst durch die aufkommende Frage nach dem eigentlichen Sinn unseres Lebens macht Frankl dem Leser bewusst, dass wir Menschen sind. Besser gesagt das Sein des Menschen. Mit „Der Mensch vor der Frage nach dem Sinn“ hinterfragt man zum einen während des Lesens so einiges doch zum anderen durchlebt man auch eine andere Art an Persönlichkeitsentwicklung.

 

  1. Identität

Bekanntlich spukt das Thema der Identität und der eigenen Existenz schon seit mehreren Jahrhunderten bzw. seit mehreren Jahrtausenden in den Köpfen der Menschen umher. Dabei geht es wie beispielsweise auch im Buch „Identität“ von Gerhard Danzer, darum Ansätze genau dieser Frage zu finden. Möglichkeiten deren Beantwortung und darüber hinaus Muster bezüglich der Identität und des Lebens selbst. Danzer greift dabei das Thema überaus kritisch auf, so dass auch die unterschiedlichsten Kulturen Einfluss in das Thema Identität finden. Schließlich trägt auch, so der Autor, unser Alltag dazu bei, die Frage nach der eigenen Existenz zu beantworten.

Menü schließen