1. Definition von Persönlichkeitsentwicklung

Unter Persönlichkeitsentwicklung versteht man das Wachstum der eigenen Person in eine bestimmte positive Richtung. Die Eigenschaften oder die Fähigkeiten die entwickelt werden sind dabei von Person zu Person unterschiedlich. Die dazu nötigen Denk- und Verhaltensweisen sind jedoch grundlegend die Gleichen. Das aneignen dieser Grundprinzipien wird im Volksmund als Persönlichkeitsentwicklung bezeichnet.

 

1.1 Synonyme

Wirkliche Synonyme zur Persönlichkeitsentwicklung gibt es nicht! Im Folgendem sind ein paar Begriffe aufgelistet die dem sehr nahe kommen.

  • Selbstentwicklung
  • Geistiges Wachstum
  • Persönliche Entwicklung

 

1.3 Persönlichkeitsentwicklung in der Psychologie und die Abgrenzung zum Volksbegriff

In der Psychologie kommt der Begriff Persönlichkeitsentwicklung in einem anderen Kontext vor als dies in der Gesellschaft der Fall ist. In der Persönlichkeitspsychologie wird untersucht in welchen Punkten sich Menschen voneinander unterscheiden und wie man diese beschreiben kann. Die Entwicklungspsychologie beschäftigt sich mit den langfristigen Veränderungen des menschlichen Erlebens und Verhaltens. In beiden Fachgebieten wird auch untersucht wie sich der Mensch im Laufe seines Lebens verändert.

 

1.3.1 Unterschied zwischen Persönlichkeits- und Entwicklungspsychologie

In der Persönlichkeitspsychologie geht es darum ob die Persönlichkeit eines Menschen veränderbar ist und in welchem Ausmaß dies passiert. In der Entwicklungspsychologie geht es um die Faktoren die einen Menschen verändern und um die Veränderungen die ein Mensch im Laufe seines Lebens durchläuft.

 

1.3.2 Persönlichkeitsentwicklung als Volksbegriff

Die Persönlichkeitsentwicklung (das was von der „normalen“ nicht wissenschaftlichen Bevölkerung darunter verstanden wird) kann durchaus ihren Nutzen aus den beiden psychologischen Fachgebieten ziehen. Im Groben und Ganzen geht es aber bei der Persönlichkeitsentwicklung (als Volksbegriff) um grundlegende Dinge welche auf einfachste Änderungen in der Einstellung und der Denkweise zurückzuführen sind. (Dennoch sind diese Änderungen sehr effektiv und in der heutigen Welt fast schon überlebenswichtig.)

Im Folgendem werde ich den Begriff Persönlichkeitsentwicklung aus Sicht der Gesellschaft verwenden und nicht aus Sicht der Persönlichkeits- und Entwicklungspsychologie.

 

2. Themen und Ziele der Persönlichkeitsentwicklung

  • Optimieren des Mindsets (aneignen einer effektiven Denkweise)
  • Selbstverantwortung und Selbstbewusstsein steigern
  • Aufgeschlossenheit gegenüber Problemen und Hindernissen
  • Verbesserung der persönlichen Lebensbereiche
  • Disziplinierter bzw. Selbstdisziplinierter werden
  • Emotional unabhängig werden (so das äußere Umstände nicht bestimmen wie man sich fühlt)
  • Spaß an der persönlichen Weiterentwicklung

Im Folgenden findest du einige Methoden, Tipps und Übungen die dir helfen werden die Ziele der Persönlichkeitsentwicklung zu erreichen.

 

3. Tipps und Übungen zu den Grundprinzipien der Persönlichkeitsentwicklung

3.1 Tipp zum richtigen Mindset

Die folgenden zwei Tipps werden dir dabei helfen ein effektives Mindset zur Entwicklung deiner Persönlichkeit zu erhalten.

3.1.1 Der größte Schritt zu einer starken Persönlichkeit

Eines der wichtigsten Grundprinzipien der Persönlichkeitsentwicklung ist, dass man verstehen muss, dass es nicht darum geht in einer bestimmten Sache der Beste zu werden. Sondern es geht darum, dass man erkennt, dass man aus dem was man schon hat das Beste machen kann.

In den meisten Fällen ist es vollkommend ausreichend den Weg zu gehen der einen Spaß macht, anstatt mit aller Gewalt zu versuchen in einer Sache der oder die Beste zu sein. Dies zu erkennen ist schon ein sehr größer Schritt zu einer starken Persönlichkeit.

 

3.1.2 Der zweitgrößte Schritt zu einer starken Persönlichkeit

Es gibt Situationen auf die kann man nur bedingt Einfluss nehmen, z.B. auf eine Beförderung, auf eine Trennung, auf Krankheiten oder Verletzungen usw. Der Fokus der Persönlichkeitsentwicklung liegt nicht darauf, dass man lernt wie man in diesen Situationen besser abschneidet oder darin mehr Erfolg haben kann. Der Fokus liegt darauf wie man mit diesen Situationen umgeht, ob man sich von Rückschlägen runterziehen lässt oder ob man weiß wie man mit Rückschlägen am besten umgehen sollte und wie man sie überwindet um wieder voll durchzustarten. (Siehe folgende Übungen.)

 

3.2 Übung: Die drei Schritte zum Selbstbewusstsein

Diese Übung zeigt dir wie du allgemein mehr Selbstbewusstsein bekommst, wie du mit schwierigen Situationen bzw. mit Rückschlägen umgehen kannst und wie du das Grundprinzip der Persönlichkeitsentwicklung verinnerlichst.

 

  1. Selbsterkenntnis & Selbstehrlichkeit

Der erste Schritt besteht darin deine aktuelle Situation mit 100% Ehrlichkeit zu bewerten. Versuche einfach deine Situation von außen zu betrachten. Stell dir vor die Situation in der du aktuell steckst hat keinen Einfluss auf die Zukunft. Du kannst also zu 100% ehrlich sein und du kannst klipp und klar sagen wie es ist. Vergiss deine bisherige Meinung über dich selbst und hinterfrage alles was es zu hinterfragen gibt. Nur so gelingt dir die Selbsterkenntnis.

Tipp: Manchen Menschen fällt dieser Punkt sehr schwer. Deshalb ein kleiner Tipp wie es leichter geht. Mach dir einfach bewusst, dass du eine sichere Zone bist aus der nichts nach außen durchdringen kann. Du musst niemanden von deiner aktuellen Lage erzählen wenn du das nicht möchtest. Du kannst alles für dich behalten. Du darfst dich nur nicht selbst anlügen.

 

  1. Selbstakzeptanz

Der zweite Schritt besteht darin seine aktuelle Lage zu akzeptieren. Akzeptiere eine Situation so wie sie ist und versuche nicht sie schön zu reden. Das heißt aber nicht, dass du die positiven Seiten einer negativen Situation (ja das gibt es wirklich!) ausblenden sollst. Akzeptiere das was du nicht ändern kannst und konzentriere dich auf das was du ändern kannst.

 

  1. Selbstveränderung

Schritt drei besteht darin eine Möglichkeit nach Veränderung zu suchen. Suche dir dazu eine Person die in einer ähnlichen Situation war und die die gleichen Veränderungen schon gemeistert hat, die du gerade anstrebst. D.h. suche dir ein Vorbild an dem du dich orientieren kannst und das dir hilft das Rad nicht neu erfinden zu müssen. Denn für fast alle Ziele die du dir setzt gibt es schon Menschen die dieses Ziel schon erreicht haben und die dich dabei unterstützen deine Ziele auch zu erreichen. Deine Aufgabe ist es diese Person oder diese Personen zu finden. Das können z.B. Freunde, Bekannte,  professionelle Coaches oder Bücher und Interviews von bekannten Persönlichkeiten sein.

 

3.3 Verbesserung der Lebensbereiche

Die Veränderung aus der Übung oben geschehen in einem bestimmten Lebensbereich. Seine Lebensbereiche definiert jede Person anders. Um eine Übersicht über verschiedene Bereiche des Lebens zu geben habe ich im Folgenden die Listen bekannter Persönlichkeitstrainer aufgelistet.

 

Die Lebensbereiche laut Anthony Robbins:

  1. Emotionen
  2. Physis
  3. Partnerschaft
  4. Finanzen
  5. Werte
  6. Zeitmanagement
  7. Spaß

 

Die Lebensbereiche laut Steve Pavlina:

  1. Arbeit & Berufung
  2. Finanzen
  3. Beziehungen
  4. Heim & Familie
  5. Gesundheit
  6. Mentale Verfassung
  7. Soziale Fähigkeiten
  8. Emotionale Verfassung
  9. Spiritualität
  10. Charakter
  11. Beitrag zur Gesellschaft
  12. Spaß & Abenteuer

Anmerkung: Du kannst dich an diesen Listen für dich übernehmen oder du kannst dir deine eigene Liste mit Lebensbereichen zusammenstellen.

 

3.4 Übung: Die 3 Stufen einer Veränderung (passen zu jedem Lebensbereich)

Die folgenden 3 Stufen der Persönlichkeitsentwicklung dienen dazu sich in einem Lebensbereich zu verbessern. Jedes Wachstum in einem Lebensbereich braucht 3 Stufen um erfolgreich gemeistert zu werden.

 

Stufe 1: Wissen

Wie in der Übung weiter oben schon besprochen wurde ist es wichtig sich über Vorbilder zu informieren und sich ihr Wissen anzueignen mit dem sie ihre Ziele erreicht haben. Dieses Wissen bildet aber nur eine Komponente des Wachstums bzw. des Erfolgs. Viele Leute machen den Fehler und verbessern nur die Komponente des Wissens. Dies wird dann als passive Persönlichkeitsentwicklung bezeichnet.

 

Stufe 2: Energie

Um das Wissen in sinnvolle Ergebnisse umzusetzen brauchst du Energie. Diese Energie kannst du aus deiner allgemeinen Motivation, aus deiner Willenskraft oder aus deiner Disziplin bzw. Selbstdisziplin gewinnen. Anleitungen und Tipps dazu findest du in den jeweiligen Artikeln.

 

Stufe 3: Umwelt

Um deine Energie sinnvoll zu nutzen brauchst du eine geeignete Umwelt. Diese Komponente ist auf keinen Fall zu unterschätzen. Die Umwelt hat mehr Einfluss auf uns als die meisten Menschen vermuten. Unsere Umgebung kann uns extreme Hindernisse in den Weg legen oder sie kann uns dabei unterstützen ein Ziel zu erreichen.

Du solltest also dafür sorgen, dass deine Umwelt möglichst passend auf deine Ziele zugeschnitten ist. Es nützt beispielsweiße wenig wenn deine emotionale Verfassung verbessern möchtest und du nur nervliche Fracks um dich herum hast.

Ein weiteres Beispiel: Wenn du deine Gesundheit verbessern möchtest, dann solltest du keine Zeit mit Leuten verbringen die sich ungesund ernähren und eine Abneigung gegen Sport haben. Du solltest dir lieber Leute suchen die sportbegeistert sind und wissen wie man sich gesund ernährt.

 

Abschluss: Wichtiger Tipp

Versuche nicht alles auf einmal zu ändern. Such dir einen Lebensbereich aus der dir am wichtigsten ist und beginnen in ihm zu wachsen. Sobald du diesen Lebensbereich gemeistert hast nimm dir den nächsten Bereich vor. Anderseits wirst du schnell überfordert sein und das Interesse an der Persönlichkeitsentwicklung verlieren. Was schade wäre!

 

Weblinks zur Vertiefung

https://userpages.uni-koblenz.de/~luetjen/ws13/heer.pdf

http://www.diss.fu-berlin.de/diss/servlets/MCRFileNodeServlet/FUDISS_derivate_000000016590/T_Binder_Dissertation_Persxnlichkeitsentwicklung_und_Beratungskompetenz.pdf

http://www.hochschullehre.org/wp-content/files/diehochschullehre_2016_leiber.pdf

 

Menü schließen